Header-Bild
Kreisverband Saarlouis
Jung, Grün und Stachelig!

Mitgliedsantrag-Grüne-Jugend-Saar   Wir haben keine eigene Mitgliedsanträge, jedoch ist hier der Mitgliedsantrag des Landesverbandes(www.gruenejugendsaar.de). Dort sind auch alle anderen Anträge. Die Fahrtkosten werden zurückerstattet auf der LANDESSEITE!(oben).   Wenn du unter 18 bist müssen deine Eltern auch unterschreiben auf diesen Antrag: Elterneinverständniserklärung_Mitglied-werden_DSGVO

Wir haben alle zwei Wochen freitags um 17:30 Uhr ein Treffen. Das Treffen findet immer im Lokal „Zum Humpen“ statt, in der Saarlouiser Altstadt.   Zu unseren Aktionen ist zu sagen, dass wir Demonstrationen, Informationsstände machen und veranstalten Podiumsdiskussionen. Der politische Bildungsaustausch ist wichtig und unseren Einfluss auf die Politik geht nur durch die Öffentlichkeitsarbeit […]

Wir sind im Moment als Kreisverband(KV) im Landkreis Saarlouis aktiv. Die Ansprechpartner sind die Sprecher*innen der einzelnen Verbände. Im KV sind die Ansprecherparter*innen: Sprecherin: Emma Motsch Sprecher: Tim Gilzendegen Pressesprecherin: Merle Biehler E-Mail: buero@gj-sls.de oder tim.gilzendegen@gruenejugendsaar.de Darunter ist nur der Ortsverband Bous. Ansprecherpartner*in sind: Noemi Messina Florian Lippert E-Mail: bous@gruene-jugend.de   In Planung sind die […]

Es existieren, um Inhalte festzustellen und um Pressemitteilungen zu erarbeiten, AG’s. Eine werden dich wohl mehr interessieren als weniger. Wenn du schon Fachwissen hast zu einem der Themen, kann jeder davon profitieren! Kreisarbeitsgemeinschaften: AG Mobilität, Digitalisierung und Gesundheit AG Ökonomie AG Ökologie AG LGBTIQ* AG Europa und Außenpolitik AG Soziales und Gesellschaft AG Erneuerbare Energien […]

Aufgrund der verschiedenen Klimagutachten aus dem Jahre 1989 oder deren Rechtfertigung aus dem Jahre 2012/13 fordert die Grüne Jugend Saarlouis den sofortigen Planungsstopp für den zweiten Bebauungsabschnitt. Dazu äußerte sich Sprecher Tim Gilzendegen: „Um das Frischluftentstehungsgebiet zu erhalten, darf man das Gebiet nicht zu bauen. Dies würde die Lebensqualität der Anwohner*innen der umliegenden Stadtteile und […]